Frontpage Slideshow (version 2.0.0) - Copyright © 2006-2008 by JoomlaWorks
Čeština (Česká republika)English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)
Besuchshäufigkeit
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute66
mod_vvisit_counterGestern111
mod_vvisit_counterDiese Woche292
mod_vvisit_counterVergangene Woche1015
mod_vvisit_counterDiesen Monat2892
mod_vvisit_counterLetzten Monat4351
mod_vvisit_counterZusammen150668

Tiefbohrtechnologie

Tieflochbohren ist die Technologie, die das Bohren der Bohrungen von einem Durchmesser 1 bis 50 mm ermöglicht. Bohrtiefe ist abhängig vom Bohrerdurchmesser (Bohrer) und dem zu bearbeitenden Werkstoff . Beispiel: Bei der Bohrung von einem Durchmesser 10 mm im Werkzeugstahl ist kein Problem, diese Bohrung in die Tiefe von weit über 2000 mm zu bohren. Bei der Einhaltung des technologischen Prozess kann auch bei dieser Tiefe den Bohrungsdurchmesser in der Tolleranz H8 zu halten und die Achsengenauigkeit der Auslassbohrung bewegt sich im Rahmen des zehnten Millimeter. Maximale Bohrtiefe beim Tieflochbohren, als solche, liegt an der Grenze von 6.000 mm. Das Bohren selbst wird mit einem Einlippentiefbohrer durchgeführt. Es handelt sich um ein spezielles einschneidiges Werkzeug mit einem aufgelötetem Hartmetall- Bohrkopf. Die Zufuhr des Kühlschmierstoffes (KSS) oder Ölnebel erfolgt durch eine oder mehrere Bohrungen (beziehungsweise Niere) innerhalb des Werkzeugs. Der Einlippentiefbohrer wird mit der ausgeschalteten Drehzahl und ohne Kühlmittel in die vorgebohrte Bohhrung in die Tiefe ca. 40 mm verschoben, es werden die Drehzahl, Vorschub und Kühlmittel eingeschaltet und ohne Vorschubunterbrechung wird bis zur geforderten Tiefe gebohrt. Nach dem Erreichen der geforderten Bohrtiefe werden die Drehzahl aus und mit dem Einlippentiefbohrer wird aus der Bohrung ausgefahren.

 

Teiflochbohren Vorteile

Der wichtigste Vorteil der Tiefbohrtechnologie ist eine absolute Einfachheit und Universalität von dieser Technologie. Tieflochbohren unter Anwendung der von uns hergestellten Technologie ermöglicht der Einsatz an allen zugänglichen Produktionsanlagen mit dem ausreichenden Vorschubumfang (z.B. horizontale Ausbohr- und Koordinatenmaschinen, CNC Fräsmaschinen, Säulen- und Radialbohrmaschinen, Drehmaschinen usw.). Dank diesem Umstand, dass das Bohren durch den Maschinenvorschub und ununterbrochenen Schnitt durchgeführt wird, spart gegenüber dem klassischen HSS Bohren nicht nur die Laufzeit und Maschine aber auch die Maschinenbedienung. Eine Realeinsparung der Laufzeit ist gegenüber dem Bohren mit den verlängerten HSS-Bohren 80-90% der Laufzeit. Ein sehr wesentlicher Vorteil der Tiefbohrtechnologie ist auch der Sicherheitsprozess. Kommt es zum Beispiel beim Tieflochbohren zur Bohrenbeschädigung (Bohrenabdrehung), mit einer neunzigprozentiger Sicherheit geschiet das an der Befestigungsstelle des Hartmetall-Bohrkopfes zum Bohrerschaft. Die Achse ist sehr einfach, schlicht unter Zuhilfenahme der langen Stahlstange zerquetschen Sie Rest der Schneide, die in der gebohrten Bohrung geblieben ist, blasen Sie die mit dem Druckluft aus der Bohrung aus, setzten Sie einen neuen Einlippetifbohrer ein und führen Sie im Bohrer fort. Es ist notwendig, zu bemerken, dass die Preise bei den Einlippentiefbohren, bei der Länge von über 300 mm regelmäßig niedriger als bei HSS-Bohren sind.

 

Teiflochbohren Nachteile

Der Nachteil beim Tieflochbohren ist die Arbeitsproduktivität dank der immer fortgeschrittenen Technologie der VHM-Bohrer. Dieser Nachteil wird jedoch in Bohrungen mit einer Tiefe von weniger als 20D gesehen. Beim Bohren der Bohrungen mit einer größeren Tiefe hat diese Technologie nicht die Konkurrenz.

 

Was brauche ich zum Teiflochbohren?

1.    Einlippentiefbohrer von dem richtigen Durchmesser und der Länge.
2.    Aufnahme mit Kühlschmierstoffzufuhr
3.    Das Gerät VM1

 

 
Banner